Wunderschöne alte Dörfer und Naturschutzgebiete mit Kalksteingeschichte: Der Bergische Weg, Etappe 3
Wunderschöne alte Dörfer und Naturschutzgebiete mit Kalksteingeschichte: Der Bergische Weg, Etappe 3

Wunderschöne alte Dörfer und Naturschutzgebiete mit Kalksteingeschichte: Der Bergische Weg, Etappe 3

Die dritte Etappe des Bergischen Weg bewanderten wir am 28. April 2019. Gruben, Halden und der Kalksteinabbau nahmen uns auf der Route von Wülfrath nach Solingen-Gräfrath gefangen. Auf 28 km ließen wir uns von Orten voller Geschichten im größten Kalksteinabbaugebiet…

Achtung, Wildschweine: So verhältst Du dich, wenn Du ein „wildes Schwein“ triffst!
Achtung, Wildschweine: So verhältst Du dich, wenn Du ein „wildes Schwein“ triffst!

Achtung, Wildschweine: So verhältst Du dich, wenn Du ein „wildes Schwein“ triffst!

Eine Begegnung mit einem Wildschwein ist nicht grundsätzlich gefährlich, es gibt aber Situationen in denen Vorsicht geboten ist. Zum Beispiel im Frühjahr, wenn die Mutter mit den jungen Ferkeln unterwegs ist oder wenn ein Schwein verletzt wurde.

An Schloss Hardenberg und der Düsselquelle vorbei bis Wülfrath: Der Bergische Weg, Etappe 2
An Schloss Hardenberg und der Düsselquelle vorbei bis Wülfrath: Der Bergische Weg, Etappe 2

An Schloss Hardenberg und der Düsselquelle vorbei bis Wülfrath: Der Bergische Weg, Etappe 2

Die zweite Etappe des Bergischen Wegs führte uns über Felder und durch Wälder von Velbert-Hefel nach Wülfrath. Wir legten insgesamt 23,5 km zurück und wanderten an Schloss Hardenberg und der Düsselquelle vorbei. Nachdem ich mich mit Petrus verbündete, passte auch…

Vom Baldeneysee durch das Hespertal nach Velbert: Der Bergische Weg, Etappe 1
Vom Baldeneysee durch das Hespertal nach Velbert: Der Bergische Weg, Etappe 1

Vom Baldeneysee durch das Hespertal nach Velbert: Der Bergische Weg, Etappe 1

Die erste Etappe des Bergischen Wegs wanderten wir über 19 km vom Baldeneysee durch das idyllische Hespertal bis in das Zentrum von Velbert. Es war der 24. Februar 2019 und neben traumhaften Frühlingswetter begleiteten mich zahlreiche Mitwanderer.

Von Velbert durch das Ruhrtal nach Essen-Kettwig: neanderlandSTEIG, Etappe 6
Von Velbert durch das Ruhrtal nach Essen-Kettwig: neanderlandSTEIG, Etappe 6

Von Velbert durch das Ruhrtal nach Essen-Kettwig: neanderlandSTEIG, Etappe 6

Am letzten Wochenende des Jahres zog es mich auf den neanderlandSTEIG. Mit ein paar sportlichen Anstiegen wanderten wir durch Wälder und Täler des Ruhrgebiets. Nebelige Suppe begleitete uns, vermieste uns jedoch weder die Laune noch die Aussicht.

Entlang des Rheinufers und durch die Felder von Wahn nach Zündorf: KÖLNPFAD, Etappe 10
Entlang des Rheinufers und durch die Felder von Wahn nach Zündorf: KÖLNPFAD, Etappe 10

Entlang des Rheinufers und durch die Felder von Wahn nach Zündorf: KÖLNPFAD, Etappe 10

Samstag, 30. Juni 2018, 33 Grad im Schatten: Meine erste Ultra-Wanderung! Etappe 1 und Etappe 11 des KÖLNPFAD lagen bereits hinter uns. Mit Etappe 10 legten wir die letzten (und zumindest an diesem Tag: härtesten) 20 km unserer 50-km-Wanderung zurück.