Der Bergische Weg

Von Waffeln, Bahnen und der höchsten Eisenbahnbrücke: Der Bergische Weg, Etappe 4
Von Waffeln, Bahnen und der höchsten Eisenbahnbrücke: Der Bergische Weg, Etappe 4

Von Waffeln, Bahnen und der höchsten Eisenbahnbrücke: Der Bergische Weg, Etappe 4

Bei der vierten Etappe des Bergischen Wegs wanderten wir auf 23 km von Solingen-Gräfrath nach Solingen-Burg. Gleich zwei Museumsbahnen und die höchste Eisenbahnbrücke Deutschlands kreuzten unsere Tour. Wir waren auf einem der schönsten Abschnitte des Fernwanderweges unterwegs!

Wunderschöne alte Dörfer und Naturschutzgebiete mit Kalksteingeschichte: Der Bergische Weg, Etappe 3
Wunderschöne alte Dörfer und Naturschutzgebiete mit Kalksteingeschichte: Der Bergische Weg, Etappe 3

Wunderschöne alte Dörfer und Naturschutzgebiete mit Kalksteingeschichte: Der Bergische Weg, Etappe 3

Die dritte Etappe des Bergischen Weg bewanderten wir am 28. April 2019. Gruben, Halden und der Kalksteinabbau nahmen uns auf der Route von Wülfrath nach Solingen-Gräfrath gefangen. Auf 28 km ließen wir uns von Orten voller Geschichten im größten Kalksteinabbaugebiet…

An Schloss Hardenberg und der Düsselquelle vorbei bis Wülfrath: Der Bergische Weg, Etappe 2
An Schloss Hardenberg und der Düsselquelle vorbei bis Wülfrath: Der Bergische Weg, Etappe 2

An Schloss Hardenberg und der Düsselquelle vorbei bis Wülfrath: Der Bergische Weg, Etappe 2

Die zweite Etappe des Bergischen Wegs führte uns über Felder und durch Wälder von Velbert-Hefel nach Wülfrath. Wir legten insgesamt 23,5 km zurück und wanderten an Schloss Hardenberg und der Düsselquelle vorbei. Nachdem ich mich mit Petrus verbündete, passte auch…

Vom Baldeneysee durch das Hespertal nach Velbert: Der Bergische Weg, Etappe 1
Vom Baldeneysee durch das Hespertal nach Velbert: Der Bergische Weg, Etappe 1

Vom Baldeneysee durch das Hespertal nach Velbert: Der Bergische Weg, Etappe 1

Die erste Etappe des Bergischen Wegs wanderten wir über 19 km vom Baldeneysee durch das idyllische Hespertal bis in das Zentrum von Velbert. Es war der 24. Februar 2019 und neben traumhaften Frühlingswetter begleiteten mich zahlreiche Mitwanderer.